Hey Leute,

 

die Hälfte der Ausbildung ist nun geschafft. Was bedeutet das für uns Azubis?

 

Richtig! Zwischenprüfung steht an. Die IHK hatte uns vor Kurzem in die Wittelsbacherallee (Edekazentrale) eingeladen, um zu zeigen, was wir bisher in der Schule und im Betrieb gelernt haben.

 

Schon in der Schule wurden wir im 2.Block intensiv auf die Zwischenprüfung im Fach Datenverarbeitung (oder kurz DV) vorbereitet.
Doch auch im Betrieb wurden wir gut geschult und auf das Wesentliche vorbereitet.
Wir Azubis haben natürlich auch selbstständig daran gearbeitet, Dinge zu lernen und zu wiederholen, um möglichst akzeptabel abzuschneiden.

 

Die Zeit wurde immer weniger und der Tag der Prüfung kam immer näher. Manche waren aufgeregt und nervös, es gab aber auch die Ruhigeren, die aus der Ruhe die Kraft schöpften. Ich zählt eher zur ersten Gruppe… 😉

Fakt war, wir mussten alle hin und alles geben.

 

Wir trafen uns vor dem Gebäude und konnten die letzten Dinge noch austauschen bevor es ernst wurde. (Wann kommt FIFA 18 auf den Markt? etc.)

 

Dann war es soweit. Wir wurden einzeln mit Nachnamen aufgerufen und durften uns dann in einem riesigen Raum einen Platz mit einem Exemplar der Prüfung suchen.
Der Aufseher der Prüfung las nochmal alle Formalien vor wie z.B. nicht mit dem Handy spielen oder vom Nachbarn abschreiben. Schließlich ging es dann los und die 120 Minuten liefen.
Wir mussten überwiegend Ankreuzaufgaben beantworten, doch auch rechnen und Rechnungswesen stand auf dem Plan.

 

Die meisten waren nach 90 Minuten fertig und kamen mit der Zeit gut zurecht.
Jetzt heißt es abwarten und Tee trinken und beten 😀

 

Ich hoffe, Ihr konntet euch einen kleinen Überblick von unserer Zwischenprüfung verschaffen und drückt uns die Daumen. Unsere Noten sollen wohl so gegen Anfang November eintrudeln…

 

 

Liebe Grüße

 

Patrick Wibbeler