Hallo liebe Leser und Leserinnen,

heute habe ich Crispin Bredemeier interviewt. Er hat dieses Jahr seine Ausbildung bei uns im Haus erfolgreich abgeschlossen und ist jetzt als Berater tätig. Um euch einen kleinen Einblick in seinen Alltag zu geben, habe ich ihm ein paar Fragen gestellt.

Wie bist du darauf gekommen dich als Berater bei uns im Haus zu bewerben?

„Ich habe während der Ausbildung schon viele Abteilungen kennengelernt, unter anderem habe ich auch einen Einblick in die Kundenberatung bekommen. Der Umgang mit Kunden hat mir hierbei besonders viel Spaß gemacht. Dadurch wusste ich schon früh, dass ich gerne in die Beratung möchte. Zudem wurde mir gesagt, dass es ein guter Einstiegsjob nach der Ausbildung ist.“

Wie liefen deine ersten Wochen als Berater ab?

„In den ersten zwei Wochen hatte ich sehr viele Schulungen, um unsere Bankprodukte und die Verbundprodukte noch besser kennenzulernen. Außerdem habe ich als Servicekundenberater eine andere Systematik als andere Berater. Ich habe die Vor- und Nachbereitung, sowie die ganze Technik kennengelernt, die man während der Ausbildung nur so nebenbei mitbekommt. Darüber hinaus habe ich noch Gespräche bei einem anderen Berater begleitet.“

Wie sieht dein Tagesablauf aus?

„Mein Tagesablauf ist ähnlich wie ich ihn schon aus der Ausbildung kenne. Man passt sich an die Öffnungszeiten und die anderen Kollegen an. Allerdings haben wir Berater einen Bereitschaftsdienst von 8-20 Uhr. Kein Tag ist wie der andere, da man mit vielen unterschiedlichen Kunden zu tun hat. Einige Tage sind sehr stressig und lang, dafür gibt es dann aber auch mal ruhigere Tage. Aber ich freue mich immer, wenn ich den Kunden ein guter Ansprechpartner sein kann und sie finanziellen Anliegen unterstützen kann.“

Was hast du für Weiterbildungsmöglichkeiten?

„Man kann zum einen den Betriebswirt hier am Freiherr-vom-Stein-Berufskolleg machen. Außerdem kann man den Bankfachwirt machen. Diesen erhält man nach 4 Semestern. Nach weiteren 2 Semestern hat man den Abschluss zum Bankbetriebswirt. Nach insgesamt 8 Semestern ist man Bachelor of Arts und nach weiteren 6 Monaten ist man Diplom Bankbetriebswirt.“

Wo siehst du dich selbst in 5 Jahren?

„Ich möchte die Chance nutzen, mich weiterzubilden und mich neuen beruflichen Herausforderungen stellen. Wo genau ich in 5 Jahren stehen werde, da bin ich mir noch nicht sicher, aber ich fand die Firmenkundenabteilung während der Ausbildung schon sehr interessant.“

Ich hoffe ihr habt einen kleinen Einblick in die Welt nach der Ausbildung bekommen.
Bei Fragen schreibt mir gerne.

Liebe Grüße
Cia