Gute Vorbereitung ist ALLES und im Netzwerk macht es noch mehr Spass!

 

Hallo liebe Blog-Leserinnen und Blog-Leser,

schon wieder ist ein neues Jahr gestartet, und damit auch der neue Schulungsplan für uns Azubis aus dem dritten Ausbildungsjahr.

Uns erwarten dieses Jahr wieder viele spannende Schulungsthemen, bei denen nicht nur wir, die Azubis der VB Mindener Land eG geschult werden, sondern auch die Azubis der Volksbanken auf Kreisebene.

Doch warum ist das so und was hat das für Vorteile für uns Azubis? Und was lernen wir eigentlich?

Diese Fragen will ich euch heute mal beantworten.

Wir sind vernetzt mit den Nachbarvolksbanken, damit wir gegenseitig voneinander profitieren können.

Nicht jede Volksbank hat einen Experten für jedes Schulungsthema vor Ort, der uns Azubis schulen kann oder Zeit für uns hat. Damit wir aber alle gut vorbereitet sind, werden alle Azubis der Banken eingeladen.

Das heißt in unserem Fall konkret mit den Azubis der VB Lübbecker Land eG, als auch mit den Azubis der VB Schnathorst eG.

Es macht ja Sinn, dass wir alle auf dem gleichen Wissensstand sind. Die Themen sind so abgestimmt, dass es zum Lernplan passt und das hilft uns besonders.

Es tut auch gut schon ein paar andere Azubis in den ersten Berufsschultagen zu kennen, um sich austauschen zu können.

Doch was steht denn dieses Jahr konkret auf dem Plan?

Wir starten im Frühjahr mit den Themenfeld Vermögensberatung, da dieses Thema aber so umfangreich ist, wird es auf drei Schulungstage aufgeteilt.

Zuerst sind die Aktienwerte an der Reihe. Hier lernen wir alles rund um die Aktie. So wird uns gezeigt was Aktien überhaupt sind, wo es Aktien zu kaufen gibt und auf worauf bei Aktien geachtet werden muss.

Danach geht es weiter mit Rentenwerten. Das heißt: Was gibt es für Renten und welche Renten werden wie staatlich gefördert?

Als letzter Teil der Vermögensberatung steht die Besteuerung von Wertpapieren an. Das heißt welche Kosten kommen auf mich zu, wenn ich Wertpapiere kaufe oder verkaufe? Was muss ich außerdem bezahlen, wenn meine Anlagen Gewinn bringen?

Im Sommer geht es dann für uns weiter mit dem Firmenkundengeschäft. Weil Firmenkunden ganz andere Anliegen haben als Privatkunden, lernen wir kennen wie wir mit diesen richtig umgehen können und welche Wünsche, Fragen, Ziele sie haben.

Zwischendurch haben wir dann auch immer wieder Prüfungsvorbereitungstermine.

Aufregend wird es dann, wenn uns unsere erfahrenen Bankberater die Kundengespräche näherbringen. Auf was wir da alles achten müssen 😊 – Wir lernen eine Menge und freuen uns über das Vertrauen, das uns hier geschenkt wird, denn wir selbst dürfen uns als Kundenberater ausprobieren und führen dann nach simulierten Kundengesprächen auch zeitnah das erste eigene Gespräch.

Also sehr abwechslungsreich und gut vorbereitet für die Prüfungen im November.

 

Liebe Grüße,

Maxi